Musik, Motoren und Petticoats

Auch in diesem Jahr zog es uns wieder nach Rheinbach.

Es konnte losgehen!

Sammelpunkt war in Rath.

Ab hier übernahm unser altbewährter Tourenwart Hartmut das
Kommando (Betonung liegt auf bewährt!).

Für Stephan war es die erste Autobahnfahrt...,

die er trotz Bedenken sicher überstand!

Noch schnell den wartenden Horst einsammeln,...

...der mit seinem Hänger gekommen war.

So, jetzt konnte es richtig losgehen!

Statt Autobahn führte uns Hartmut durch die stillen
Straßen der Vorteifel.

Wir sahen die Kontrolle schon von Weitem...

...Durchlass nur für Teilnehmer!

Am Bahnhof in Rheinbach fanden wir ein Parkplätzchen!

Pünktlich um 11.00 Uhr ging der Corso los.

Alle warteten gespannt!

Diese Veranstaltung fand inzwischen zum 13. Mal statt.

25.000 Besucher kamen nach Rheinbach.

Jeder zahlte 10,00 € Eintritt!

Auch 700 Oldtimer wurden in die Glasstadt gelockt.

Überall klickten die Fotoapparate oder Handys.

Putzig!

Bei den "Rheinbach Classics" ging es nicht nur um alte Autos. Und
auch nicht nur um Musik. Es war der Zeitgeist der 50er und 60er Jahre.

Ganz schön pfiffig!

Wer erinnert sich nicht?

Teils kuriose, teils seltene Exemplare!

Dieser Fahrer will mit der Leiche im Kofferraum entwischen!

Noch eine entflogene Ente!

Um den Titel "Miss Petticoat" bewarb sich später diese Dame.

Hilfe, jetzt kam es ganz dicke:...

Auch diese drei Damen befanden sich auf dem Weg zur Jury,
um zur "Miss Petticoat" gewählt zu werden! Viel Erfolg!

Ein schöner Rücken konnte auch entzücken!

Alleine beim Corso am Sonntag standen rund Zehntausend

Oldtimer-Fans am Straßenrand, um den vorbei cruisenden chrom-
und lackglänzenden Oldtimern aus acht Jahrzehnten Automobil-
Geschichte zu applaudieren.

Stephan in Fotografier-Pose!

Ob es dem guten Mann nicht zu warm war?
Immerhin zeigte das Thermometer 30 Grad an!

Blauer Dunst!

Und dann tuckerten sie heran: Die Mitglieder des
Heinkel-Clubs Leverkusen!

Im Schatten einer Hauswand fanden wir ein Plätzchen!

Nach dem Corso konnten die alten Schätzchen auf dem Marktplatz
noch einmal in Ruhe besichtigt werden!

Für uns gab es erst einmal etwas zu trinken!

Entzückend!

Horst sucht nach einem Motiv!

Ach ja, ein Buch fehlte Richard auch noch in seiner Sammlung!

Erfrischend bei dieser Hitze, wo einem die Haare zu Berge stehen konnten!

Hartmut hatte seine Augen überall! Ihm entging nichts!

Hübsche Kleidchen konnte man erwerben.

Später hieß es wieder: Den Heimweg antreten!

Viele Felder waren bereits abgeerntet.

Viel gesehen, viel getrunken, viel erlebt! Das war wieder ein
schönes "Fest der guten Laune", wie es die Presse bezeichnete.
Im nächsten Jahre findet es statt vom 19. Juli bis 21. Juli 2019.
Ich glaube, "da simmer dabei"!